background
logotype
image1 image2 image3

Fiona

26.Januar 2017.

Moinsen,

wie Ihr sehen könnt bin ich inzwischen erwachsen geworden und will selbst Mama werden.
 

 


2015

Hallo ihr Lieben,

in den letzten Monaten hat sich viel getan - besonders in Hinblick auf meine Größe! Ich bin nun größer als Mein Kumpel Lynes, hab aber noch eine Meeenge Platz in meinem Fell für mehr! Doch je größer ich werde, desto mehr werde ich von meiner Menschenmama geärgert. "Sitz Platz Fuß Aus" sind meine neuen Spitznamen. Ich wurde auch umgetauft, glaube ich. Mein neuer Name ist "Nein!"oder so. Seltsam, diese Zweibeiner.

Aber das Größer und Älter werden hat auch Vorteile. Ich kann nun beim Spielen mit den beiden Großen mithalten und die Katzen sind auch super Spielgefährten habe ich entdeckt. Nur das die leider nie mit mir spielen wollen, wie langweilig!

Ich zeig euch mal ein paar Bilder, da seht ihr mich als Baby (links) und auf den anderen beiden Bildern in voller Doggengröße.

Oh, es gibt Pansen, ich muss aufhören!

Bis dann, Eure Fiona 

    

 


 2014

Hi,
in meiner ersten Woche war ich viel zu Hause und habe mich mit den großen Geschwistern angefreundet, jetzt hören alle auf mein Kommando. Die Menschen wollen noch nicht so wie ich es will aber die kriege ich auch bald untergeordnet, wartet's ab. Erst einmal musste ich mit zum Welpenspiel bei Gesa, da war Maxime auch immer und nur deshalb habe ich ein Auge zugedrückt. Erst haben wir gespielt und dann wurde es cool - wir sind durch Tunnel, über Hürden und über einen Steg gelaufen, Futter gab es auch immer und Ihr wisst ja, ich liebe Essen. Das war so anstrengend dass ich erst einmal ein ordentliches Nickerchen halten musste.
Also bis dann Eure Fiona.



Hallo Leute,
mein Name ist Fiona und gestern hat mich mein Papa abgeholt und das war aufregend kann ich Euch sagen...
Mein Koffer hatte ich ja schon gepackt, aber die ganzen Zettel hat Papa von Daniela und Heike noch mitbekommen und dann haben die auch noch ganz viel geredet und mein Fressen, statt es mir zu geben, einfach eingepackt in Tüten, unglaublich. Aber als wir dann endlich los sind war ich doch ganz traurig das meine Familie nicht mitgekommen ist. Papa musste anhalten weil ich geweint habe, doch dann hat er mit mir gespielt und geschmust und das hat mich so müde gemacht das ich eingeschlafen bin und schon hatte ich meinen Schmerz überwunden.
Unterwegs hab ich nur den Himmel gesehen, Papa, das Auto von innen und dann ist Nadja eingestiegen und hat mit mir geknuddelt, erste Sahne sag ich Euch. Wir sind gefahren und gefahren und ... dann brauchte ich ne Pause. Trinken Pipi machen, Schmusen, Spielen und weiter ging...endlich war die Fahrt vorbei. Ich musste dann noch in ein anderes Auto umsteigen, das hat nach Nadja gerochen - war bestimmt ihre Kiste. Als ich mein neues zu Hause gesehen habe waren da ganz viele Leute - meine neue Mama hatte Geburtstag - außerdem waren da noch Lynes und Maxime die beiden großen Hunde. Kurz mal geknurrt und schon war ich der Chef, kein Problem.
Am liebsten hätte ich mitgefeiert aber müde war ich schon. Also hab ich mich mal zwischendurch auf die Schnauze gelegt und ein Nickerchen gemacht. Alle haben mich gestreichelt und mit mir gespielt. Es war toll.
Jetzt ist es morgen und ich habe meinen Pansen verputzt und ordentlich mal in den Garten ge.... aber das sagt man als feine Dame ja nicht. Wenn Ihr mehr von meinen Geschichten lesen wollt, kommt bald wieder. Ich hol meine Eltern bald wieder zum Diktat
Gruß Eure Fiona
P.S. ihr könnt mich auch Floh nennen




2019  Maxime's Doggen   globbersthemes joomla templates